10 Jahre Memory Loops in München Ein virtuelles Denkmal des NS-Terrors von Michaela Melián

zurück



Kurs in den Warenkorb legen
Dieser Kurs ist buchbar!

Freitag, 21. Mai 2021 17:30–19:30 Uhr

Kursnummer 4209o
Dozentin Anette Spieldiener
Datum Freitag, 21.05.2021 17:30–19:30 Uhr
Gebühr 10,00 EUR
Ort

Online-Kurs

Videokonferenztool

Kurs weiterempfehlen


Seit 2010 gibt es in München eine virtuelle Wolke der Erinnerung an den Terror der NS-Zeit: Die Memory Loops. Die Künstlerin Michaela Melián entwickelte ein Denkmal ohne konkreten Ort. Das ganze Stadtgebiet wird bei ihrer Erinnerungskunst zum Träger des Denkmals, denn Tafeln an 60 Orten verbinden uns mit 300 Zeitzeugenberichten, die telefonisch oder via Internet hörbar sind. Der Aufbau des virtuellen Denkmals, der Wettbewerb im Vorfeld sowie die Arbeitsweise der Künstlerin werden vorgestellt. Gemeinsam hören wir Tonspuren, die Anette Spieldiener chronologisch vorstellt und die den Zeitraum von 1894 bis zum 9. November 1923 umfassen.
Das Medium Zoom ermöglicht dabei das gemeinsame Teilen von Erinnerung. Historisches Bildmaterial zu den Einzelschicksalen und den Orten erweitert den Raum der Erinnerung. Die (Un-)Sichtbarkeit der Anbringung der Informationstafeln sowie das virtuelle Denkmal im Kontext neuer Formen der Erinnerungskunst- und -kultur werden gemeinsam diskutiert.
Referentin: Anette Spieldiener
(inkl. 10min Pause)


nach oben
 

Volkshochschule Pullach e.V.

Jaiserstr. 13
82049 Pullach i. Isartal

Telefon & Fax

Telefon +49 89 744870-0
Fax +49 89 744870-20

Kontakt & Anfahrt

Anfahrt
Öffnungszeiten

© 2021 Konzept, Gestaltung & Umsetzung: ITEM KG